Pilze

Substanz

Pilze haben als Wirkstoff Psilocybin. Der Wirkstoffgehalt liegt bei 0,1 bis 2 % vom Trockengewicht je nach Pilzart. Die übliche Dosis von Psilocybin liegt bei 5 bis 20 mg, dies entspricht 0,5 bis 2 g bei getrockneten Pilzen und 5 bis 10 g bei frischen Pilzen. Der Wirkstoff Psilocybin gehört zu den halluzinogenen Wirkstoffen.

Wirkung

Die Wirkung ist einerseits abhängig vom Set und Setting und andererseits von der Höhe der Dosis, dem Reinheitsgrad und Gewöhnungseffekt.
Die Wirkung setzt nach 30 bis 45 Minuten ein.

Folgende Wirkungen können möglich sein: Wärmegefühl, Antriebssteigerung, Wahrnehmungsveränderungen bei den Sinnen Sehen, Hören, Schmecken und Riechen, Halluzinationen. Die Rausch hält je nach Wirkung, Dosis, Set und Setting zwischen zwei und fünf Stunden an.

Kurzzeitnebenwirkungen

Magen- und Atembeschwerden, Körpertemperatur ist erhöht, Gleichgewichtsstörungen, Herzrasen, erhöhter oder auch niedriger Puls und Blutdruck, panische Angst- und Wahnvorstellungen können auftreten bei unerfahrenen und psychisch vorbelasteten Personen.

Langzeitnebenwirkungen

Bei Dauerkonsum können die Nebenwirkungen sich verstärken. Die Risiken liegen im psychischen Bereich, da auch schon nachdem einmaligen Konsum psychische Krankheiten ausgelöst werden können.

Safer Use

Pilze sollten niemals alleine konsumiert werden, sondern immer gemeinsam mit einer erfahrenen nüchternen Person. Bei Unwohlsein oder Angstzuständen sollte man die Pilze nicht konsumieren.

Auf Mischkonsum verzichten. Kein Fahrzeug führen.

Andere Namen für Pilze

Zauberpilze, Psilos, Magic Mushrooms

BAS!S e.V., Frankfurt am Main, 2015 | Impressum | Kontakt